BACH-coverfron-sRGB.jpg

Neue Musikzeitung (Germany) - Wer das faszinierende Werk nur hören will, kann zu dem Danish National Symphony Orchestra unter Thomas Søndergård brilliant gespielen und in überragender Klangtechnik aufgenommen SACD greifen, auf der es darüber hinaus viel Hörenwertes dieses hochinteressanten Komponisten zu entdecken gibt.

Juan Martin Kock

Neue Musikzeitung (Germany)
Borup-Jørgensen: Marin, OUR Recordings (DVD und SACD)
Nach dem orchestralen Hauptwerk von Axel Borup-Jørgensen (1924-2012) benannt, enthält diese mit ausführlichem Booklet schön ausgestattete Box zweierlei: Eine SACD mit einer repräsentativen Werkauswahl sowie eine DVD mit einem animierten Musikfilm zu “Marin” und einem vierzigminutigen Portrait des dänischen Komponisten. Letzteres ist einigermassen information, aber leider is Borup-Jørgensen nicht im Bewegtbild zu zehen. Der Musikfilm zu ”Marin” begeht glüchlicherweise nicht den Fehler, den Werktitel allzu ernst zu nehmen, denn dieses ”Seestück” ist keine naturalistische Meeresbetrachtung, sondern eine hochdifferenzierte Orchesterklangsstudie. Stattdessem finden wir uns in einer bizarren, von schwebenden Pappmaaché-menschen bevölkerten Vulkanlandschaft wieder, zu von Zeichnungen des komponisten inspiriert ist. Das wirkt nicht unbedingt zwingend, ist aber durchaus suggestiv. Wer das faszinierende Werk nur hören will, kann zu dem Danish National Symphony Orchestra unter Thomas Søndergård brilliant gespielen und in überragender Klangtechnik aufgenommen SACD greifen, auf der es darüber hinaus viel Hörenwertes dieses hochinteressanten Komponisten zu entdecken gibt. Juan Martin Kock, Februar 2018, seite 17

© 2023 by OUR Recordings